Andrè Barth

Ihr Kandidat für den Wahlkreis 49

Babisnauer Pappel
Der Eiskanal zu Altenberg

Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg ist Austragungsort von nationalen und internationalen Wettbewerben

Jörg Urban und André Barth

beim Sommerfest in Dipps

Kirschblüte

Der Frühling in unserem Land

Überschüsse sinnvoll investieren

Laut der Süddeutschen Zeitung erwirtschaftete der Bund im Jahr 2019 einen Überschuss im zweistelligen Milliardenbereich. Hauptsächlich liegt dies an der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank. Der Staat muss kaum noch Zinsen zahlen. Der Haken daran: Die Bürger werden durch den Nullzins schleichend enteignet. Die europäischen Staaten können sich also auf Kosten ihrer Bürger sanieren oder eben

Weiterlesen

Die Staatsregierung Sachsen beschäftigt mit großzügigen Gehältern Mitarbeiter des Demokratie-Zentrums

Die Staatsregierung Sachsen beschäftigt mit großzügigen Gehältern Mitarbeiter der Landeskoordinierungsstelle des Demokratie-Zentrums Sachsen. In den letzten 3 Jahren wurden Millionen Euro Steuergelder für zweifelhafte „Demokratieprojekte“ ausgegeben, ergab die Kleine Anfrage (6/17976) der AfD-Fraktion. André Barth, parlamentarischer Geschäftsführer und Anfragesteller kommentiert: „Die Staatsregierung schafft hier offenbar gut bezahlte Versorgungsposten, die von Entgeltgruppe E11bis E14 reichen. Und das

Weiterlesen

Die Mehrheit der Deutschen sieht den Islam kritisch

Die Mehrheit der Deutschen sieht den Islam kritisch, ergab der aktuelle „Religionsmotor“ der Bertelsmann-Stiftung. Zwei Drittel der Deutschen empfinden den Islam nicht als Bereicherung. André Barth, parlamentarischer Geschäftsführer, erklärt: „Trotz staatlicher Förderung und Propaganda hat es die Regierung nicht geschafft, die Bürger soweit zu indoktrinieren, dass sie den Islam als kulturelle Bereicherung empfinden. Während Buddhismus,

Weiterlesen

Ohne ein erkennbares Konzept wird der Kohleausstieg planwirtschaftlich von der CDU vorangetrieben

Das Ifo-Institut sieht die Pläne für Kohle-Mittel skeptisch und sieht die Gefahr, dass Geld für Vorhaben verpulvert werde, die gar nichts mit der Wirtschaft zu tun haben. Zudem wird vor nicht einlösbaren Versprechen gewarnt, berichtet die DNN. André Barth, parlamentarischer Geschäftsführer, finanz- und haushaltspolitischer Sprecher, kommentiert: „Ohne ein erkennbares Konzept wird der Kohleausstieg planwirtschaftlich von

Weiterlesen

Montanregion Erzgebirge als Welterbe anerkannt

Am Sonnabend entschied das UNESCO – Welterbekomitee in Baku die Montanregion Erzgebirge als Welterbe anzuerkennen.  Ich begrüße diese Entscheidung ausdrücklich und freue mich, dass unsere Bergbautradition endlich so gewürdigt wird.  Glück auf!